Samstag, 13. Sept.

         KunstRaumStart

5 Jahre KunstRaum Oberteuringen

"Beobachter am Engpass"

Eine Aktion des Teams KunstRaum Oberteuringen und acht Künstlern aus der Region zum Jubiläum!

Abschlussfest zum Künstler Symposium an der Rotach am OberschwabenKunstWeg

Treffpunkt am "Engpass" am Kirchweg zwischen Ober- und Unterteuringen


Musik  •  "DR3IST" acoustic & a cappella Trio aus Tettnang

www.dr3ist.com

Weiterlesen: 14Presse Beobachter+Sabet


Freitag, 27. Juni   20.30 Uhr

Bernd Kohlhepp spielt Schiller
„Die Räuber … oder so“

„Süddeutschlands vielleicht spitzeste Zunge“ (Schwarzwälder Bote) huldigt ein zweites Mal seinem Lieblingsdramatiker Friedrich Schiller. Alleine spielt Kohlhepp „Die Räuber“. Und zwar sämtliche! Und mit seinem kabarettistisch geschulten Blick ersinnt er dabei verwegene Bezüge, die dem „wild gestrickten Schiller-Erstling“ eine schräg-witzig-spezielle Note verleihen.

Schillers Familientragödie - um den Grafen Ferdinand von Moor und die gegensätzlichen Söhne Franz und Karl - wird von Kohlhepp allein und mit einem auf wenige Gegenstände beschränkten Bühnenbild bestritten. Nach dem Motto „Ein Mann, alle Rollen“ spielt er die hinreißende Amalia ebenso überzeugend wie die gesamte Räuberbande.

Die meisten kennen Bernd Kohlhepp als überzwerchen Herrn Hämmerle, als schwäbischen Rock ´n´ Roller, als Theatersport-Improvisierer oder Big Band-Sänger. Der Tübinger Kabarettist hat viele Gesichter.
Mit DIE RÄUBER ODER SO … zeigt er einen gelungenen Mix aus Kabarett und Schauspiel.
So gelungen, dass er dafür 2012 den „1. POCKET KLASSIKER AWARD“ in Neu-Ulm einheimste.

www.haemmerleswelt.de

Schillersche Tragödie in der Kulturmühle

Schillers Räuber lagen dem Programm von Bernd Kohlhepp zugrunde. Eine Wahnsinns-Fleißarbeit war es, daraus eine Ein-Mann-Schau daraus zu kochen. Dann galt es, die wichtigsten Charaktere herausarbeiten und die Handlung intellektuell zu kondensieren. Chapeau!

SABINE VON BELLERSHEIM

Weiterlesen: 14Presse Bernd Kohlhepp


08. November

„CUBE“

Am 08. November 2014 bot die Mühle ein weiteres musikalisches Highlight. Die Cover Band „CUBE“ rockte die Mühle und ließ die alten Balken erbeben, so wie es angekündigt war.

Bandleader und Schlagzeuger Alex Hog hatte zusammen mit seinen Leuten (Dominik Burget, Gitarre; Roland Ruf und Simone Petri, Gesang; Martina Hog, Bass; Rainer Geyer, Keyboard) ein Heimspiel.  Weil es bekanntlich der Prophet  im eigenen Land schwer hat, hatte es geraume Zeit gedauert, bis ihm die Mühlenbühne offen stand. Man kennt ihn halt in erster Linie als Mann für den „Guten Ton“ und die Beleuchtung.

Weiterlesen: 14Presse Cube

Freitag, 18. Juli

Grachmusikoff - Trio

Uneingeschränkt als die ´beste schwäbische Rockband der Welt´
Das Trio mit den geborenen Schussenriedern Alex und Georg Köberlein sowie Hansi Fink zelebrieren einen Humor, der von den Einen als primitiver Intellektualismus und von den Anderen als intelektueller Primitivismus empfunden wird.
Seit 35 Jahren auf der Straße!
Die einzige überlebende Schwäbische Kult-Kapelle aus den 70ern!
Sie spielen für Geld und für Ihre Rente.
Kommet zu Hauf

www.grachmusikoff.de

Grachmusikoff rocket in Deiringa fai emmer no volle Lodde ab

Deftiger Blues-Rock und sarkastischer Wortwitz in der Teuringer Mühle

Lydia Schäfer, 20.7.2014 Schwäbische Zeitung

Regionale Seniorenheimmusik der Zukunft

Grachmusikoff-Trio rockt Teuringer „Mühle“

Bruno Rauscher, 22.7.2014 SÜDKURIER

Weiterlesen: 14Presse Grachmusikoff-Trio